Zum Inhalt wechseln


Highest Reputation Content


#148383 Installer für Uhr und Batteriestatus auf der Seitenleiste

Geschrieben von hamstiglue am 05 Januar 2011 - 02:33 Uhr

Da einige User Probleme hatten das xfce-Panel nach der Anleitung im Wiki so anzupassen, dass Uhr und Batteriestatus darauf angezeigt werden, habe ich nun mal ein rundum-sorglos-Installations-Skript gebaut:

cd /tmp
wget -O panel-clock.tgz http://db.tt/8oZ79xE
tar -xzf panel-clock.tgz
sudo ./install-panel-clock.sh 1 2

Einfach alles markieren und in die Root-Shell kopieren und nochmal Return drücken. Das Passwort ist das Registrierungs-Passwort. Wer mag kann statt der 1 und der 2 beliebige Positionen angeben, an welcher Stelle Uhr und Batteriestatus auf der Seitenleiste erscheinen sollen. Einfach mal ausprobieren was die Lieblingsposition ist...

Angehängte Datei  seitenleiste.png   24,96K   2555 Heruntergeladen

Edit: Fehlerkorrektur
Edit: Download auf dropbox geändert
Edit: Neues xfce4-battery-panel
Edit: Download wieder explizit mit -O
Edit: Installiert jetzt das Battery-Plugin aus den Repos falls es fehlt

Angehängte Dateien


  • 20


#239065 Android 3.2.2 Komplett-RC2-Image

Geschrieben von halver am 25 November 2011 - 00:03 Uhr

Android 3.2.2 RC2

Es sind 2 Versionen.Die Erste ist ein Android Install-ISO-Image, es wird normal von einem USB-Stick installiert.
Die Zweite ist ein kompletes Android zum übertragen in eine Windows Partition. Es wird nicht installiert.


WETAB ohne --> s. Pos.1 (Install)
WETAB MIT WINDOWS --> s. Pos.2 oder Pos.1
 
17728601.png


1.Neu! Android-3.2.2.ISO Install Image. (18.01.2012)

In zusammenarbeit mit xserxes (Danke! :) ) hier die nächste Version von Wetab Install-Image.
Änderungen hier lesen:http://www.wetab-com...post__p__249592

- Multitouch
- keine Fake-SD erforderlich, die echte SD gemountet
- Sound und Videos funzen
- Bildgalerie und Musikplayer funktionieren (SD-Inhalte werden erkannt)
- Hintergründe und Live-Hintergründe laufen
- Youtube App funktioniert
- Internetradio (Streaming)
- Wlan ok.
- die Einstellung für die Bildschirmhelligkeit funktioniert ( Danke an xyzzy!)
- GPS
- Kamera (Fotos und Videos)
- Lagesensor (Autorotation)
- Standby (1x-Standby, 2x-Off)
- Kopfhörer-Ausgang funktioniert

Download android-x86-3.2-RC2-v2wetab.iso:
Link: http://www.imagenetz...2wetab.iso.html

oder Mirorr im Post # 555 (danke holybabel)

Installation:

Der erste Punkt kann übersprungen werden, falls Plop oder Exo-Bios installiert sind.

1. Den Tool "Write Magic Bytes to USB" von hier: http://www.pherzog.n...tes-to-USB.ashx dowloaden und ausführen.
2. Unnetbootin von hier http://unetbootin.sourceforge.net/ downloaden und starten.
3. Unter Diskimage den Pfad zu Iso auswählen , Unter Drive den USB-Stick auswählen und ok drücken.

screensho.png

4. Stick in den Wetab und vom USB booten.
5. USB-Keyboard anschliessen
6. FakeSD nicht erstellen , nur wenns jemand braucht..

Beim Erststart nach der Installation und nach dem Wilkommen-Screen etwa 1-2 Min. warten.
Dann Plus-Zeichen (rechte Ecke oben) --> Wallpaper --> WallpaperWizard starten und beenden.
(Damit Hintergrunde funktionieren)
Dann Apps/AudioManager starten, rechte Ecke oben Optionen, und Häkchen bei Status Bar Shortcut rein.


Der Installer übernimmt Windows automatisch in das Boot-Menü, ignoriert aber das WetabOS.
Dieser Eintrag muss im menu.lst eingefügt werden:




title Wetab Os

root (hd0,0)

kernel /vmlinuz-2.6.41.1-66672.1.19-wetab root=/dev/sda3 ro quiet console=tty12

Hier noch eine Anleitung für Anfänger von mr_cg (Danke) : http://www.wetab-com...post__p__250083
-------------------------------------------------------------------------------

2. Android mit Windows Dualboot

Update 26.01.2012 -->

Ich habe mal ein aktuelles Komplett-RC2-Image zusammengestellt.
Die ursprüngliche Idee ist vom djrebell (Integration in Windows Partition).
Es braucht nicht installiert werden.

Entpacken, auf SSD oder USB-Stick kopieren und dann mit einem Bootmanager einbinden.
Es sollte die NTFS-Formatierung beibehalten werden. Kein ext2,3 oder 4. Auf Fat32 läuft es ohne WLAN.
Mann kann damit auch den vorhandenen Android erneuern, einfach den Inhalt des "Android"-Ordners löschen und mit dem aus dem Download ersetzen.
Wenn Android schon läuft , als erstes, unter Einstellungen, immer ein Konto bei Google erstellen.
Diverse Schönheitsfehler behoben.

- Multitouch
- R/W System
- keine Fake-SD erforderlich, die echte SD gemountet
- Sound und Videos funzen
- Bildgalerie und Musikplayer funktionieren (SD-Inhalte werden erkannt)
- Hintergründe und Live-Hintergründe laufen
- Wlan ok.
- die Einstellung für die Bildschirmhelligkeit funktioniert ( Danke an xyzzy!)
- GPS
- Kamera (Fotos und Videos)
- Lagesensor (Autorotation)
- Standby (1x-Standby, 2x-Off)

foto045.png

android3home.png

2525.png

Download
Version A32rc2f (Ice cubes) von 26.01.2012.
Link: http://www.imagenetz...32rc2f.zip.html


und noch Grub-Ordner dazu:
http://www.imagenetz...0/grub.zip.html

Mit 7zip oder Winrar entpacken.

Die Anleitung setzt voraus das Windows7 auf dem Wetab installiert wurde.

Einbinden unter Windows:

1. Die beiden Ordner (Android und Grub) in root des C: Laufwerks kopieren (oder eigene Partition (NTFS!) )
2. EasyBCD downloaden, installieren und starten.

59957285.png

3. "Add New Entry" -> NeoGrub -> Install drücken
4. "Edit Boot Menu" auswählen und den Eintrag "Neo Grub Bootloader" in Android umbenennen
Speichern und schließen
5. Die menu.lst aus dem Grub-Download nach C:NST kopieren

Wenn ihr den Android auf einer eigenen Partition neben Windows betreiben wollt, muss noch als Punkt

6. Im menu.lst den Eintrag "root (hd0,1)" entsprechend anpassen.



3. Android auf dem USB-Stick:

Stick mit dem Android-Image von Pos.2.
Nur um den Stick zu erstellen wird ein Windows7-PC benötigt.

1. Stick mit NTFS formatieren
2. EasyBCD starten,
BCD Deployment -> unter Partition den Stick auswählen--> Install BCD
und dann die Frage (English) mit ja beantworten und als nächstes
AddNewEntry -> NeoGrub -> Install
3. Die beiden Downloads entpacken (Android und Grub) und die Ordner auf den Stick kopieren,
menu.lst im Grub Ordner öffnen und die Zeile
root (hd0,1) in root (hd2,0) ändern
4. Die menu.lst aus dem Grub Ordner in den NST Ordner einfügen

Danach sieht der Inhalt so aus:


60833815.png


In den Wetab , z.B. im Plop "USB" auswählen. Oder "bootgriff".

Was ist ein "Bootgriff"? Eine Möglichkeit vom USB zu booten, immer, unabhängig vom Betriebsystem oder Bios-Version.
Zwei Methoden:
- Das Wetab sauber runterfahren/ausschalten. Powertaste kurz zum Starten des Wetabs drücken, dann Powertaste und Sensortaste gemeinsam für 1-2 Sekunden drücken.
- Mann muss im laufendem Betrieb die Power-Taste drücken und halten bis der Wetab ausgeht. Dann losslassen, die Sensortaste mi dem Finger zudecken und den Wetab wieder einschalten. Zugedeckt halten solange der Tab bootet.

Wie mann unter WetabOS den Plop-Bootmanager installiert -->http://www.wetab-wik..._/_Windows_7)
Unter Windows --> http://www.wetab-com...post__p__219684



--------------------------------------------------------------------------

Was unter Android 3.2.2 auf dem WETAB nicht funktioniert:

- 3G
- Bluetooth
- Mikrofon


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx




gruss
  • 17


#186983 [Tutorial] Windows 7 auf eine SD-Karte installieren

Geschrieben von florian098 am 03 Juni 2011 - 16:23 Uhr

Hallo,

Viele User möchten Windows 7 auf dem WeTab neben dem WeTab OS gerne im Dualboot betreiben aber merken schon nach einiger zeit, das die 16 GB SSD oder sogar auch die 32 GB Platte doch sehr schnell knapp wird, um die 2 Betriebssysteme ordentlich zu betreiben. Da aber fast jeder eine SD Karte oder USB-Sick besitzt, möchte ich hier mal einen Weg beschreiben, wie ihr Windows 7 auf eine SD-Karte (USB Stick) bekommt. Wir wir bekanntlich wissen, lässt sich Windows nicht ohne weiteres auf einen SD-Karte (USB-Stick) installieren, sondern nur über ein paar Tricks und Umwege, Beim Setup werden einfach die entsprechenden Treiber zu spät geladen. Also fangen wir an.

So, was wird gebraucht?

  • einen schnellen USB Stick oder SD Karte mit mindestens 16 GB Speicher
  • einen zweiten Windows 7 Rechner (mit mindestens 2,5 GB Arbeitsspeicher)
  • eine Windows 7 Setup DVD (KEINE Recovery DVD)
  • 20 GB Plattenplatz auf dem Windows Rechner
  • sehr viel Zeit und eine Kaffeemaschine :wink:

An Software wird benötigt:


1. Schritt (auf Windows Rechner durchzuführen)

Als erstes sollten wir uns ein Verzeichnis erstellen, wo später alle Dateien liegen werden, das man auch die Übersicht behält. Es nicht nicht von Nöten die selben Ordnernamen zu verwenden wie ich, es ist jedoch ratsam.

Die Verzeichnisse sollten hier liegen und so heißen (in diesem Beispiel liegt alles auf der Partition D:\)

D:\Win_7_auf_SD
D:\Win_7_auf_SD\Virtuelle_Festplatte
D:\Win_7_auf_SD\Programme

2. Schritt (auf Windows Rechner durchführen)

Nun installieren wir das Programm "Virtual-PC" und öffnen dieses (Seit VirtualBox Version 4.1.2 kann nun auch dieses verwendet werden. Einzige Bedingung, man wählt bei der Festplattenerstellung eine .vhd Datei aus. Diese Anleitung kann dann auf VirtualBox angewendet werden, es wird aber nicht näher darauf eingegangen und die Erklärung wird mit VirtualPC fortgesetzt). Wir erstellen eine neue Maschine und nennen diese "SD_Windows" und geben dann bei Speicherort folgenden Pfad an:
"D:\Win_7_auf_SD\Virtuelle_Festplatte". Nach einem Klick auf Weiter stellen wir der Maschine 1024 MB RAM zur Verfügung und klicken nach weiter auf "Eine virtuelle Festplatte mithilfe (...) und nochmals auf weiter. Bei Name geben wir wiederum ein "SD_Windows". Bei der Größe tragen wir 13000MB ein und schließen die Einrichtung ab

3. Schritt (in der Virtuellen Maschine durchzuführen)

Nun legen wir die Windows 7 DVD ins Laufwerk ein und starten die virtuelle Maschine mit einem Klick auf "SD_Windows" Danach startet die virtuelle Maschine und die Installationsroutine von Windows wird geladen. Öffnet mit Umschalt+F10 eine Konsole und gebt folgendes ein:
diskpart
select disk 0
create partition primary
exit
exit
Nun wird Windows wie gewohnt installiert. (Zeit für mehrere Tassen Kaffee oder ein Stück Kuchen :) )
Nachdem dieses installiert ist können schon einmal Anwendungen installiert werden, die später auf dem WeTab laufen sollen (HIER JEDOCH NOCH KEINE TREIBER INSTALLIEREN)

4. Schritt (in virtueller Maschine durchzuführen)

Nun wird das Windows so eingerichtet, das es sich später von USB starten lässt. Dazu rufen wir den o.g. Link von der "usbbootfix.bat" und führen diese nach dem Download als Administrator aus. Nachdem die bat Datei durchgerannt ist, gehen wir in den Geräte Manager und klicken doppelt auf ATA/ATPI-Controller und klicken mit der rechten Maustaste auf "Intel ® 8237(...) und klicken im Kontextmenü auf "Treibersoftware aktualisieren" und wählen aus einer Liste mit Gerätetreibern "Standard-Zweikanal-PCI-IDE Controller" und bestätigt es mit weiter und Fertig stellen (die Neustartabfrage mit "nein" beantworten) weiter geht's in dem Abschnitt "Systemgeräte". Dort wiederholt ihr den letzten Schritt. Also bei allen Geräteeinträgen, die mit Intel ® anfangen, installieren wir den Standardtreiber nach dem vorangegangen Prinzip. Danach schließen wir den Gerätemanager und gehen in die Systemeigenschaften (rechter Mausklick auf Computer -> Eigenschaften) und klicken auf "Erweiterte Systemeigenschaften" und dann bei Leistung auf Eigenschaften und aktivieren dort in dem Reiter "Erweitert" auf "Virtuellen Arbeitsspeicher" den Button "Keine Auslagerungsdatei" jetzt übernehmen wir die Einstellungen und schließen alles. Dann öffnen wir wieder den Geräte-Manager und gehen wieder in die Rubrik Systemgeräte. Dort deinstallieren wir das folgende Gerät "Microsoft ACPI-konfomes System". Diese Deinstallation dauert etwas länger. Nach der Deinstallation fahren wir Windows herunter (NICHT NEUSTARTEN).

5. Schritt (auf Windows Rechner durchführen)

Auf unserem Windows 7 Rechner hängen wir nun das Dateisystem von dem eben fertiggestellten virtuellen PC ein. Dazu geben wir im Ausführen Dialog den Befehl
diskmgmt.msc
ein und klicken in dem Menü "Aktion" auf "Virtuelle Festplatte anfügen". Gebt als Pfad den Ort zur .vhd der Virtuellen Maschine ein (in meinem Beispiel "D:\Win_7_auf_SD\Virtuelle_Festplatte\SD_Windows.vhd". Jetzt laden wir uns die o.g. "usb_boot.bat" runter in den erstellten Ordner Programme in unserem Arbeitsverzeichnis und führt diese danach mit Admin Rechten aus. Tippt danach den Pfad zum Windows Verzeichnis des gemounteten Dateisystems ein. (In meinem Fall war das
G:\Windows
und bestätigt diese Eingabe mit Enter. Danach einfach den Anweisungen der Kommandozeile befolgen. Ist dies beendet, hängen wir das Dateisystem wieder aus. Dafür öffnen wir wieder die Datenträgerverwaltung und klicken auf das hellblaue Festplattensymbol und wählen "Virtuelle Festplatte trennen" und beenden alles.

6. Schritt (auf Windows Rechner durchführen)

Nun stecken wir die SD-Karte (USB-Stick) in den Computer ein, von dem später das Windows gebootet werden soll. Danach öffnen wir eine Kommandozeile mit Admin Rechten und geben folgendes ein
diskpart
list disk
select disk X (X ist durch die entsprechende Nummer zu ersetzen unter der die SD Karte (USB-Stick) erscheint. Erkennen kann man dies nur anhand der Größe
clean
exit  
WARNUNG: DABEI WERDEN ALLE AUF DER (SD-KARTE) USB-STICK BEFINDLICHEN DATEIEN GELÖSCHT!!!

7. Schritt (auf Windows Rechner durchführen)

Installiert das Tool "Win-Image" und startet es anschließend als Administrator. Im Hauptfenster klickt auf Disk, Restore Virtual Hard Disk image on physical drive..." im Folgefenster sieht man dann die angeschlossenen Wechseldatenträger. Wählt das Laufwerk aus, auf welches das Windows 7 kopiert werden soll und klickt auf OK. Navigiert danach in das Verzeichnis des Virtuellen Windows und wählt die .vhd Datei aus und klickt auf öffnen. Die folgende Warnmeldung mit ja bestätigen und der Kopiervorgang sollte beginnen. (Zeit für eine weitere Tasse Kaffee :( ).

Nachdem auch dies abgeschlossen ist kann man diesen nun in das WeTab einstecken und per Plop Methode oder mit dem Exo-PC Bios von USB booten. Der erste Startvorgang kann etwas länger dauern. Das hängt hauptsächlich von der Geschwindigkeit des USB Sticks ab und von der Installation der Treiber. Dies ist aber nur beim ersten Start der Fall.

So, dann viel Erfolg und Geduld beim Nachmachen, Problemfragen bitte hier ins Topic und nicht per PN, denn vielleicht hat das Problem auch ein anderer im Forum und dann haben alle was davon!!

Nun noch der obligatorische Satz: Ich übernehme keine Haftung für etwaige Schäden oder Dateiverluste an eurem System.
Aber wenn man der Anleitung genau folgt kann eigentlich nichts passieren!! :-D

wem das Topic gefällt, unten gibt es so einen grünen Punkt mit einem + :hallo:


Have Fun!

Florian

NACHTRAG: Mit dieser Methode gibt es KEINEN Bluescreen beim zweiten Systemstart, es sei denn man würgt das WeTab bei dem Installieren der Treiber ab.

EDIT1 (03.06.11 22:06) Kleinere Fehlerkorrekturen
EDIT2 (17.09.11 19:42) Hinzufügen einiger Informationen/Aktualisierung (weitere Infos folgen noch in den nächsten Tagen)
  • 16


#250424 Lüfter-Mod im Wetab - Ruhe im KARTON !

Geschrieben von cYpH3r2oo3 am 22 Januar 2012 - 16:20 Uhr

UPDATE UPDATE UPDATE !
========================

Also hier nun mein kleines Update mit meinen Untersuchungen UND mit richtigen Ergebnissen ;) Und Antworten auf die Frage: "Ist das nicht gefährlich und leichtsinnig?!" :huh: :D

http://www.xup.in/dl...etab_umbau.pdf/

Ich habe es als PDF verpackt. Viel Spaß beim lesen ... :lol:
Bei Fragen einfach melden ;)
  • 13


#179347 WeTools 0.5 - UPDATE 07.05.2011

Geschrieben von delta am 04 Mai 2011 - 17:47 Uhr

Wetabbers are you ready? :D

Es ist soweit, nach längerer Pause und Entwicklung steht die Version 0.5 der WeTools jetzt zur Verfügung.

Die WeTools sind eine erweiterbare Toolbox mit nützlichen Werkzeugen für das WeTab.
Die Verison 0.5 bringt nicht nur ein komplett überarbeitetes GUI mit, inkl. einer full Feature Daumennavigation (ähnlich der im WeTab Browser) die an alle scrollbaren Elemente angebunden ist, sondern auch ein neues Tool.

Damit enthalten die WeTools jetzt 3 Tools:

WidgetPool:
Ein Tool zum verwalten der Widgets auf der Pinnwand, mit dem Widgets erstellt, editiert und gelöscht werden können.
Jetzt mit neuer Anzeige der Widgets im WidgetFlow, einer Art CoverFlow für Widgets, steuerbar durch die Daumennavigation.

WidgetPaint:
Ein Tool um auf einfache Weise Widgetgrafiken zu erstellen, ohne Kenntnisse im Grafikdesign haben zu müssen.

ShellEmulator:
Ein Tool zur Emulation einiger Konsolenbefehle, wie z.B. starten von Programmen oder Systembefehle wie z.B. "ps ax".
Die Installation von Software über den Shell Emulator ist derzeit noch nicht möglich, ist aber erklärtes Ziel dieses Tools. Später soll es möglich sein, Programme aus den WeTools heraus zu installieren, die passende Widgetgrafik zu erstellen und das Widget auf dem Homescreen anzulegen.

Die Version 0.5 wurde komplett in NetBeans auf dem WeTab entwickelt und getestet.
Die einzigen Hilfsmittel waren eine Mouse und eine Tastatur.

Hier zur genaueren Information das aktuelle Changelog:

In zukünftigen Versionen geplante Features:

Die hier aufgeführten Features sind nur in Planung oder durch einen Proof of Concept umgesetzt und daher ist es nicht sicher ob diese jemals den Weg in die WeTools finden werden.

Version 0.6:
Erweiterung der Fähigkeiten der Shellemulation zu einem vollwertigen WeTool.

Version 0.7:
Erweiterung von WidgetPaint um eine Ebenenverwaltung in der die "Überlappung" der Ebenen gesteuert werden kann.
Erweiterung von WidgetPaint um eine erstellte Grafik inkl. der Ebenen auf der Stage als .wts Datei speichern und zur weiteren Bearbeitung wieder laden zu können.

Version 1.0:
Implementierung eines neuen Tools namens WeFolder, welches durch die WeTools als Pinnwandwidget angelegt werden kann und dann ein Verzeichnis simuliert. Dazu ist es nötig eine vereinfachte Version der Pinnwand zu implementieren und diese dann in einem eigenen Fenster anzuzeigen. Hierzu wurde bereits ein Proof of Concept bzgl. der Machbarkeit erstellt.


Change Log:

Version 0.5:

Komplettes Redesign der Benutzeroberfläche und deren Anpassung an Touchbedienung.
Emulation einer full feature Daumennavigation (inkl. Hintergrund). Diese wurde mittels einer wiederverwendbaren Java-Komponente realisiert.
Optische Anpassung der linken Leiste an den nativen Wetabbrowser.
Anpassung des WidgetPools an die durch den 4tiitoo Widget Creator erstellten Widgets, inkl Widgetbild Emulation.
Implementierung einer Widgetsuche und mit "weiter suchen" Funktion.
Darstellung der Widget mittels WidgetFlow Technologie, einer Art Coverflow.
Beschleunigung der horizontalen Bewegnung der Tools im Frame.
Anbindung aller scrollbaren Elemente an die Daumennavigation.
Implementierung einer Lupenfunktion in WePaint.
Neuerstellung der Hilfe um eine deutlich verbesserte Verständlichkeit zu erreichen.
Kleinere Bugfixes.

Version 0.3 (nicht released):

Neues Tool WidgetPaint hinzugefügt, mit dem Widgetgrafiken erstellt werden können.
Die "Datenbankdatei" der WeTools wird in einem versteckten Verzeichnis (.wetools) im Home Ordner des Benutzers gespeichert.
Den "Name=" Eintrag in der .desktop Datei der Widgets wurde durch eine Checkbox manuell auswählbar gemacht, da seit dem letzten Update der Name in einem grauen Kasten auf den Widgets angezeigt wird.
Öffnen der virtuellen Tastatur wenn man in ein Textfeld klickt und schließen der Tastatur indem man auf den WeTools Hintergrund oder ausserhalb der WeTools klickt.


Das Userinterface der WeTools ist soweit möglich auf Touch optimiert.
Die WeTools sind in Java 1.6 erstellt, es wird also die Java Runtime Environment 1.6 benötigt, welche aber mittlerweile auf dem WeTab verfügbar ist. Es muss also nichts vorher installiert werden.

Über Rückmeldungen wie Bugs usw. würde ich mich natürlich sehr freuen!

Screenshots sind im Anhang.

FEATURE-REQUESTS:
Die leeren Buttons links mit nützlichen Befehlen belegen. -> Aufwand wird geprüft...

KNOWN-BUGS:
1. Wenn der Haken "4tiitoo Widget Creator Icon" gesetzt ist, wird die Widgetgrafik zusammen mit den anderen nötigen Dateien im Verzeichnis "/home/deltatrash/.appdata/tiitoo-pinnwand/tiitoo-localbookmarks" erstellt, aber nicht in der .desktop Datei verlinkt, sondern die original ausgewählte Grafik. Wird das Widget gelöscht, bleibt die Grafik in obigem Pfad erhalten aber das Original wird gelöscht. -> FIXED! - Danke an ksw24 für den Bugreport.

2. Nach dem Start der WeTools bleibt der Frame nach dem einmaligen Aufruf der Tools schwarz. -> FIXED! - Danke für den Bugreport an AndreG und chkl0003.


Hier der Download Link:
WeTools 0.5 Download

Alternativer Download, falls sich die .zip Datei nicht öffnen lässt:
WeTools 0.5 Download

Download auf Heise:
WeTools 0.5 Download

Jetzt auch im Community Download Mirror unter User Apps!
Mirrorübersicht

Gestartet werden die WeTools in der Konsole mit dem Befehl:
java -jar /pfad/zu/den/wetools.jar
/pfad/zu/den/wetools/ mit dem Pfad zu dem wetools Verzeichnis auf euerem WeTab ersetzen.

User ohne Root Shell können die WeTools auch nutzen: Anleitung

Danach könnt ihr die Widgets auf euerem WeTab importieren ("Importieren" Button) und ein Widget für die WeTools mit obgem Befehl erstellen, oder falls schon eines existiert dieses editieren. Wetere Informationen findet Ihr in der Hilfe in den WeTools.

Gruß
delta

Angehängte Dateien


  • 12


#153660 [BETA] WeLock

Geschrieben von hamstiglue am 26 Januar 2011 - 02:02 Uhr

Hier nun das erste WeLock-Release inkl. Installer.

WeLock ist eine Bildschirm-Sperre mit PIN-Abfrage zur Entsperrung. WeLock bietet keinen zuverlässigen Schutz sensibler Daten bei Verlust des WeTabs! Es wurde lediglich dafür entworfen um einen einfachen Zugriffsschutz vor Laien zu bieten, die mal eben mit dem WeTab herumspielen wollen.

Mit der Option -a werden alle 3 Optionen aktiviert, die sich auch einzeln angeben lassen:

-b : PIN-Abfrage beim Booten
-s : PIN-Abfrage nach Standby
-p : PIN-Abfrage über Pinnwand-Icon

Mit -u (wie uninstall) wird man alles wieder los.
Wer ausschließlich die PIN-Abfrage beim Booten möchte muss trotzdem einmal das Pinnwand-Icon installieren und starten, um die PIN zu setzen.

WeLock wird nach /opt/welock installiert, die eingegebene PIN wird verschlüsselt nach ~/.config/welock gespeichert.
Dazu wie üblich den folgenden Code in die Shell kopieren, die letzte Zeile nochmals mit Enter bestätigen und dann das Installations-Passwort eingeben, gefolgt von nochmals Enter.

cd /tmp
wget -O welock.tgz http://db.tt/TDpauRp
tar -xzf welock.tgz
sudo ./install-welock.sh -a

Angehängte Datei  welock-screenshot.png   201,75K   142 Heruntergeladen

Edit:Fehlerhafte Beschreibung von Parameter -s korrigiert.
Edit:Bugfix Install-Skript bei mehrfach-Installation.
Edit:wget-Download auf -O umgestellt.
Edit:Jetzt mit C und OK statt + und #.
Edit:Version 0.2 mit neuen Design von Kelteseth.

Angehängte Dateien


  • 12


#282831 Kurze Einführung in die erste Version vom Community OS

Geschrieben von pycage am 11 Juli 2012 - 19:44 Uhr

Wenn alles glatt geht, schaffen wir es morgen, die erste Version vom Community OS (noch namenlos ;) ) zum Download bereitzustellen. Daher möchte ich schon mal eine kleine Einführung in das geben, an was wir die letzten vier Wochen gebaut haben.
Entschuldigt die schlechten Fotos. Wir brauchen unbedingt noch was zum Screenshots machen. :)

Zunächst einmal wird euch auffallen, dass das OS (wenn es auf dem WeTab installiert ist) wesentlich schneller startet, als das WeTab OS. Beim WeTab OS lag die Boot-Dauer etwa zwischen einer halben und einer Minute, was eigentlich früher als ganz gut galt. Beim Community OS erreichen wir etwa sieben bis zehn Sekunden. Das liegt daran, dass der Bootvorgang jetzt parallelisiert ist.

Angehängte Datei  Desktop.jpg   515,5K   578 Heruntergeladen

Nach dem Booten seht ihr den Desktop. Es ist eigentlich weniger interessant, wie er aussieht, als das was dahintersteckt. Das Aussehen ist nur Schall und Rauch. Wir haben schließlich exzellente Designer in unserer Community, die das wesentlich besser hinbekommen. Wir möchten es den Designern so einfach wie möglich machen, aus dem Community OS was ansprechendes zu zaubern.

Angehängte Datei  Keyboard.jpg   411,05K   510 Heruntergeladen

Das ist die Bildschirmtastatur. Jeder kann auf seinem System das Layout per XML anpassen oder austauschen. Sogar die komplette Tastatur kann mit QML umgebaut werden. Will jemand größere Tasten oder fünf anstatt vier Reihen? Kein Problem. Will jemand eine transparente Tastatur? Kein Problem. Will jemand F-Tasten auf der Tastatur haben? Auch kein Problem.

Angehängte Datei  Shiftlock.jpg   357,21K   406 Heruntergeladen

Shift-Lock? Haben wir auch.

Als weiteres Feature könnte ich mir Multitouch vorstellen. Das fehlt noch, aber müsste sich bestimmt machen lassen.

Angehängte Datei  Tasks.jpg   535,73K   434 Heruntergeladen

Der Task-Switcher zeigt Miniaturansichten der laufenden Programme. Die Ansichten sind live, d.h. wenn in einem Fenster ein Video abgespielt wird, läuft es auch in der Miniaturansicht weiter.
Das war es auch schon zum Task-Switcher. Wie er letztendlich aussieht, liegt in der Hand der Designer. Soll es ein schlichter aber eleganter Switcher wie bei Maemo 5 sein? Das geht genauso wie ein Switcher a la Music Shelf. Der Switcher ist mit QML gebaut und damit leicht änderbar.

Die Seitenleiste ist ein altbekanntes Konzept aus dem WeTab OS. Weil auf dem Community OS auch alte WeTab-Anwendungen laufen, füllt die Seitenleiste den ansonsten leeren Freiraum am rechten Rand.
Bei Anwendungen im Vollbild verschwindet die Seitenleiste automatisch. Wenn man sie benötigt, reicht es aus, die Sensortaste eine halbe Sekunde lang gedrückt zu halten, um sie kurz einzublenden (auf dem Exo-PC reagiert die Sensortaste anders; dort muss man sie drücken und gleich wieder loslassen).

Angehängte Datei  ControlCenter.jpg   499,55K   454 Heruntergeladen

In der Seitenleiste gibt es auch den Button für das Control Center. Hier habe ich mich von Kelteseths Photoshop-Entwürfen inspirieren lassen. Momentan gibt es noch nicht viele Einstellungsmöglichkeiten. Ich möchte hier nur erwähnen, dass das Control Center modular ist und per QML ausgebaut werden kann.

Kommen wir zum Desktop, oder Pinnwand, oder wie auch immer man die Widget-Fläche nennen möchte. Hier ist noch nicht so viel geschehen und man kann als Benutzer leider noch nichts anpassen. Das kommt erst noch.

Als Web-Browser haben wir momentan den Firefox. Leider ist er aber nicht an Touch-Bedienung angepasst. Aber er ist schon mal besser, wie nichts. Wer will, kann auch Opera Mobile für MeeGo installieren. Aber wahrscheinlich dürfen wir den Opera nicht mitliefern.
Langfristig wollen wir einen schnellen Browser auf WebKit-Basis einsetzen, der möglicherweise auch die Tizen-API unterstützt. Interessante Entwicklungen dazu gibt es bereits im Tizmee-Projekt (http://www.meegoexpe...n-nokia-n9n950/), das bereits in der Lage sein soll, alle (vier ;) ) Tizen-Anwendungen auf dem Nokia N9 zu starten.

Eine Tatsache ist leider, dass es auf dem WeTab OS wenige Anwendungen gab, und noch weniger davon waren für Touch-Bedienung ausgelegt. Das wollen wir ändern. Das Community OS steht nicht alleine da, sondern hat einige Geschwister mit Touch-Bedienung. Das neue OS hat einen Mer-Kern, wie zum Beispiel auch Nemo, Plasma Aktive, oder ganz neu, Jolla (http://www.meegoexpe...ased-os-mer-qt/). Weil Mer aus MeeGo 1.3 entstand, sind auch die MeeGo-Systeme wie das WeTab-OS oder MeeGo Harmattan (auch wenn das eigentlich Maemo 6 ist) gewissermaßen Geschwister. Die Anwendungen sind in der Regel nicht auf ein System beschränkt. So wie das Community OS beispielsweise Nemo-Anwendungen ausführen kann, sollen unsere Anwendungen auch auf den anderen Systemen laufen.

Angehängte Datei  Maps.jpg   540,65K   341 Heruntergeladen

Hier eine Nemo-Anwendung auf dem Community OS.

Demnächst wird es auch ein flexibles Theming-System für QML-Anwendungen geben. Dann dürfen sich unsere Designer so richtig austoben, und alle Apps, die die Community OS Assets nutzen, profitieren automatisch davon. Die Assets lassen sich auch auf Nemo und Co installieren.
Ich sage es aber gleich: das Standard-Theme wird übel aussehen, bis sich ein Designer erbarmt. ;)
Ich möchte nur die technischen Grundlagen für coole Oberflächen zur Verfügung stellen.

Mit USB-Tastatur und Maus wird das WeTab zum Entwicklergerät. Man kann bequem auf dem Gerät entwickeln und sofort ausprobieren. Als primäres Entwicklungswerkzeug dient der Qt Creator. Viele Anwendungen lassen sich eigentlich schon ohne C++-Kenntnisse direkt mit QML und JavaScript bauen. WeRSS ist ein bekanntes Beispiel dafür.
  • 11


#195468 Panel-Buttons ändern

Geschrieben von Knoblerone am 11 Juli 2011 - 16:01 Uhr

Hallo!

Zur Entspannung und weil ich der alten überdrüssig war, habe ich mal ein paar neue Buttons für die rechte Seitenleiste gebastelt.

Wer sich das zutraut, hier die Vorgehensweise zum Kopieren:

Ihr benötigt zumindest die Rootshell aus dem Market und einen gescheiten Dateimanager wie Thunar oder Nautilus.
Zudem ladet die Datei(en) aus dem Anhang herunter und entpackt sie z.B. ins Downloadverzeichnis.

Vorsicht: Mit Rootrechten kann man eine Menge kaputtmachen -- Alles Weitere auf eigene Verantwortung!

Startet die Rootshell und gebt ein (am Beispiel Thunar gezeigt):

sudo thunar

Nun werdet ihr nach eurem (Installations)-passwort gefragt, welches ihr (ohne optisches Feedback) eingebt und mit <Enter> bestätigt.
Nun sollte der Dateimanager im Administrationsmodus (roter Balken) starten.

Geht damit in das Verzeichnis, in das ihr die Dateien entpackt habt und geht in den Ordner, der eure gewünschte Farbwahl enthält.
Dort gibt es jew. einen Ordner "panel". Klickt diesen an und kopiert ihn z.B. mittels "Bearbeiten" > "Kopieren".

Wechselt jetzt ins Hauptverzeichnis (Linke Leiste > "Dateisystem"

Dann wandert ihr diesen Pfad entlang:

/usr/share/pixmaps/tiitoo

Dort angekommen findet ihr wieder einen Ordner "panel". Zur Sicherheit benennt ihr den mal um z.B. in "panel_orig". (Geht auch über "Bearbeiten" > "Umbenennen")

Jetzt wird der am Anfang kopierte Ordner ("panel") wieder eingefügt: "Bearbeiten" > "Einfügen".

Zuletzt den Dateimanager und die Konsole wieder schliessen und das Tab neu starten.

Fertig. Eingefügtes Bild

============================ EDIT ======================================================

Vereinfachung:

Vergesst das oben beschriebene, denn hamstiglue hat uns freundlicherweise ein Skript erstellt, dass den Vorgang automatisiert.
Ich lasse das vorher geschriebene aber stehen, evtl. möchte ja mal jemand experimentieren...

Also so einfach geht's jetzt:

Ihr benötigt zumindest die Rootshell aus dem Market. Zudem ladet die Datei(en) aus dem Anhang herunter und entpackt sie z.B. ins Downloadverzeichnis.
Ruft die Konsole auf und gebt ein:

cd /home/BENUTZERNAME/pfad/zu/den/entpackten/dateien

Dann folgt:

sudo ./install-panel-buttons.sh <button-set>

(wobei <button-set> durch den Ordnernamen ersetzt werden muss, der eure gewünschte Farbe enthält, also z.B. "panel_buttons_wtc3")

Nun werdet ihr nach eurem Installationspasswort gefragt, welches ihr (ohne optisches Feedback) eingebt und mit "Enter" bestätigt.

Falls Alles richtig war, installieren sich jetzt die neuen Buttons und ihr könnt die Konsole schliessen. Eingefügtes Bild

Wenn ihr den Vorgang rückgängig machen wollt, geht ihr ebenso vor, jedoch mit folgendem Konsolenbefehl:

sudo ./install-panel-buttons.sh -r


Eingefügtes Bild

Das Archiv enthält drei Farbvarianten (rot, blau, grün) und eine pinke Version für steffy147 Eingefügtes Bild
Dank an hamstiglue für das tolle Skript und als "Belohnung" ein neues Set in seinem Wunschdesign - es KÖNNTE etwas mit den Community-Farben zu tun haben... :mrgreen:

Eingefügtes Bild

Touch:

Eingefügtes Bild

Metal:

Eingefügtes Bild

Brushed Alu:

Eingefügtes Bild

Link zum Archiv

Brushed Alu3:

Eingefügtes Bild

Link zum Archiv

Und noch ein Mod für alle, die den "Stern" auf dem Exposé-Button (auch) nicht leiden können...

Eingefügtes Bild

Link zum Archiv


Viel Spaß damit...

Grüße
  • 11


#156054 Zukünftige Kommunikation mit 4tiitoo

Geschrieben von Phantomal am 04 Februar 2011 - 09:58 Uhr

Liebe Community,

gestern Abend um 20:00 fand eine Telefonkonferenz zwischen der WeTab Community und dem kompletten Vorstand der 4tiitoo AG statt. Teilnehmer auf unserer Seite waren: Achim, Feuerwasser, Hannilein und Phantomal. In diesem Gespräch ging es darum, die zukünftige Zusammenarbeit mit 4tiitoo abzustecken.

Von unserer Seite wurden verschiedene Vorschläge gemacht, von denen die meisten noch im Detail besprochen werden müssen. Aber in einem Punkt können wir euch schon ein konkretes Ergebnis präsentieren: Ab sofort werden wir euch regelmäßig (geplant ist einmal im Monat) die Möglichkeit geben, eure Fragen zu stellen (Siehe Topic Fragenkatalog). Diese werden dann soweit möglich von 4tiitoo beantwortet. Den Anfang machen wir mit der Februarliste, die ich heute im Laufe des Tages aufbereiten und wegschicken werde. Wir rechnen mit einer Antwort gegen Ende nächster Woche.

Persönlich habe ich gestern den Eindruck gewonnen, daß 4tiitoo unser Angebot der Zusammenarbeit nicht nur zu schätzen weis, sondern zukünftig auch annehmen wird. Und diese Zusammenarbeit wird einige von euch, sofern ihr das Wünscht, mit einbeziehen. Genauere Informationen gibt es sobald wir sie haben. Geplant ist, daß wir zukünftig mit 4tiitoo regelmäßige Telefonkonferenzen durchführen, und aktuelle Themen bearbeiten.

Natürlich ist mir klar, daß es wieder einige von euch geben wird, denen das Zurückhalten einiger Informationen gegen den Strich geht. Wir wollen natürlich auch gerne so viele Informationen wie möglich veröffentlichen. Andererseits möchten wir nun eine permanente Kommunikation mit 4tiitoo etablieren. Und dies kann nur funktionieren, wenn wir respektieren, daß es gewisse Themen gibt, zu denen 4tiitoo keine Stellung nehmen kann oder möchte. Somit kann es auch bei den Fragen passieren, daß die ein oder andere Frage im Moment nicht beantwortet wird. Dies hindert uns aber nicht daran, sie beim nächsten Mal wieder einzureichen, und dann vieleicht eine Antwort zu erhalten.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch bedanken. Zum einen bei Feuerwasser für die Organisation des Briefes an 4tiitoo, denn auch wenn ich selbst den Inhalt so nicht abgeschickt hätte, hat er sein Ziel mehr als erfüllt. Und natürlich bei Achim, der die letzten 2 Wochen den vorbereitenden Kontakt zu 4tiitoo hatte, und die gestrige Telefonkonferenz mit vorbereitet hat.



Grüße,

André
  • 10


#290171 Neues Seadot USB-Image 30. August 2012

Geschrieben von pycage am 30 August 2012 - 21:28 Uhr

Seit dem letzten Seadot-Release von Anfang August hat sich einiges getan, so dass es wieder mal an der Zeit für eine neue Version ist.

Download hier: http://dev.wetab-wik...ot-20120830.zip
MD5-Checksum: 5afe52d81ae5d5c0e067977e663ab738
  • Überarbeiteter Task-Switcher. Sieht jetzt besser aus.
  • Teilweise Umsetzung der Seitenleiste-Entwürfe aus dem Forum.
  • Neue Themes von Knoblerone kommen vorinstalliert. Danke, Knobli!
  • Der Tastaturklick ist jetzt abstellbar.
  • Es gibt ein App-Menü mit allen installierten Anwendungen. Verknüpfungen zu Apps können auf den Desktop gelegt werden.
  • Man kann mit einem Wisch von unten rein jederzeit die Tastatur herholen.
  • Wenn die Seitenleiste von einer Anwendung verdeckt wird, kann man anstelle die Sensortaste zu halten, auch von rechts reinwischen. Sehr praktisch.
  • Anwendungen, die die Qt Components verwenden, starten jetzt im Querformat anstatt Hochformat.
  • In Qt Anwendungen kommt die Tastatur automatisch, wenn benötigt.
  • Neue vorinstallierte Apps wie Dateimanager, Texteditor, Google Reader, IRC, Image Viewer. Und probiert mal das Multitouch-Jigsaw-Puzzle "PuzzleMaster". Das macht Spaß und süchtig! :)
  • Unterstützung für 2G/3G-Verbindungen und eine Reihe von Surf-Sticks (https://ofono.org/wi...upported-modems).
  • Für Frickler und Entwickler hilfreich: X-Terminal startet jetzt in perfekter Größe für das WeTab.

Und noch ein paar Worte zum Thema 3G. Mit diversen Surf-Sticks, die vom ofono-System (http://ofono.org) unterstützt werden, sollte es wenig Probleme geben.

Probleme macht aber noch das im WeTab 32 GB eingebaute UMTS-Modul. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich während der Entwicklung der 3G-Funktionalität nur ein WeTab 16 GB mit Surf-Stick zur Verfügung hatte.

Damit das interne UMTS-Modul funktioniert, muss das Modem erst aktiviert werden. Das geschieht am einfachsten, indem man ins WeTab OS bootet und das WeTab ausschaltet, während man eine UMTS-Verbindung hat.
Jetzt sollte das Modem als "EM770W" von Huawei in den Seadot-Netzwerkeinstellungen auftauchen. Dort kann man dann ganz normal den Access Point einrichten.
Leider reicht das noch nicht aus, weil das Modem sich (anders als Surf-Sticks) nicht automatisch beim Mobilfunk-Netzwerk registriert. Diesen Punkt habe ich noch nicht implementiert.
Um das interne Modem beim Netzwerk zu registrieren, muss man als root noch per "zypper install ofono-tests" die Test-Skripte für ofono installieren und mittels "/usr/lib/ofono/test/test-network-registration default" das Modem beim Netz anmelden.
Jetzt sollte in den Seadot-Netzwerk-Einstellungen endlich eine Mobilfunk-Verbindung erscheinen.

Und noch was verrücktes:
Wie es scheint, unterstützt das interne Modem im WeTab 32 GB neben Datenverbindungen tatsächlich auch normale GSM-Telefonie. Man könnte mit ofono und Seadot also aus dem WeTab theoretisch ein überdimensionales Handy bauen. :mrgreen:
  • 9


#230597 Update 2.4

Geschrieben von 4tiitoo am 27 Oktober 2011 - 10:42 Uhr

Liebe WeTab Nutzer

Mit der Softwareversion 2.4 steht ab heute ein neues Update mit folgenden Funktionalitäten zur Verfügung:

• Erhöhte HD Video Performance
• Kernel Upgrade auf Version 3.1
• Verbesserung des Pinnwand Scrolling mit neuem Config Mode
• Über Root Shell oder Repository Browser installierte Apps sind nun direkt auf der Pinnwand verfügbar
• Erweiterte Möglichkeiten im Widget Creator für eigene Widgets
• Bugfixes, Performance- und Stabilitätsoptimierungen

Weitere neue Verbesserungen und Funktionalitäten der Softwareversion 2.4 findet ihr unter http://wetab.mobi/pr.../release-notes.

Wir wünschen euch viel Freude mit den neuen Funktionalitäten.

Euer WeTab-Team




Dear WeTab user

With the software version 2.4 a new update with the following functionalities is available today:

• Increased performance for HD Video
• Upgrade to Kernel version 3.1
• Improved Pinboard scrolling including new config mode
• Auto-add user apps installed via root shell or repository browser to Pinboard
• Enhanced possibilities of the widget creator to customize own widgets
• Bugfixes, performance and stability optimizations

More information about further improvements and funcionalities of software version 2.4 can be found at http://wetab.mobi/en...release-notes/.

Enjoy the updated functionalities.

Your WeTab-Team
  • 9


#196320 Matchbox Tastatur wiederherstellen

Geschrieben von Knoblerone am 14 Juli 2011 - 17:34 Uhr

Moinsen!

Hier mal ein ugly hack.

Die neue meego-Tastatur ist ja nett, aber momentan fast unbenutzbar, da sie unerwartet auf- und zugeht.
Wen das auch nervt - hier ist Abhilfe...

Aber Vorsicht: Wer weiss, wie sich diese Veränderung beim nächsten Update auswirkt - also ab hier Alles auf eigene Verantwortung:

================================
Edit 26.2.2012:
Wenn ihr vom Recoverystick 2 (Version vom 15.2.2012) ausgeht, müsst ihr zuvor diese Befehle in der Shell ausführen, da dieser Stick nicht mehr das komplette Matchbox-System mitbringt:

sudo yum install tiitoo-keyboard
sudo yum install tiitoo-keyboard-toggle-daemon
Es wird erforderlich sein, euer Passwort einzugeben (ohne optisches Feedback) und mit Return abzuschliessen.
================================

Die alte Tastatur einzuschalten, ist ansonsten simpel...

Auf der Konsole (Rootshell):

tiitoo-set-keyboard.sh matchbox

eingeben. Im Grunde war's das schon.
Neustart reicht - Alles wie früher... :mrgreen:

Ihr könnt Alles wieder rückgängig machen, indem ihr folgende Zeile in der Konsole eingebt:

tiitoo-set-keyboard.sh meego

Edit start

Wenn ihr hamstiglues Batterie / Uhrzeit-Skript installiert habt oder ähnliche Modifikationen mal ausprobiert habt, müsst ihr leider noch weitermachen...

Wenn also in:

/home/BENUTZER/.config/xfce4/panel

eine "panels.xml" liegt, kann diese mit einem Editor geöffnet werden und enthält ziemlich am Ende eine Zeile

<item name="keyboard-switcher-x11bridge" id="default"/>

Diese muss nun geändert werden in:

<item name="keyboard-switcher" id="default"/>

Danach Speichern und das Tab neu starten. --> Jetzt habt ihr es geschafft. Eingefügtes Bild

Um Alles rückgängig zu machen, müsst ihr die Zeile:

<item name="keyboard-switcher-x11bridge" id="default"/>

in der "panels.xml" wiederherstellen... und dann in der Konsole:

tiitoo-set-keyboard.sh meego

(Neustart nicht vergessen!)

Edit end

Aber wie oben gesagt: EUER RISIKO!


Grüße
  • 9


#180677 [YaWOS] [Mirrorliste] YaWOS Beta zum Download freigegeben

Geschrieben von Gast am 09 Mai 2011 - 07:54 Uhr

Soviele Likes und Downloads und keine Reputation. Schämt euch!

Eigentlich will ich ja Hamsti einholen *lach*
  • 9


#179067 [BETA] Todo-List-Widget

Geschrieben von hamstiglue am 04 Mai 2011 - 00:19 Uhr

Hier eine ganz einfache Todo-Liste für die Pinnwand.

cd /tmp
wget -O wetodolist.tgz http://db.tt/xiH0ZsW
tar -xzf wetodolist.tgz
sudo ./add-widget.sh libwetodolist.so

Angehängte Datei  wetodolist.png   5,54K   110 Heruntergeladen

Edit: Layout überarbeitet.
Edit: Checkboxen hinzugefügt.
.

Angehängte Dateien


  • 9


#163908 [Tipp] Programm/Script in der Konsole abbrechen (virtuelle Tastatur)

Geschrieben von Bateman am 07 März 2011 - 22:50 Uhr

Hallo,

wenn man ein in der Konsole geöffnetes Programm/Script beenden möchte (z.B. ping, top, ...), muß man ja normalerweise Strg+C drücken. Auf der virtuellen Tastatur fehlt aber leider die Strg-Taste. Für diesen Fall kann man einfach die "Copy"-Taste drücken (ist ja auch die Tastenkombination Strg+C).

Hab es heute durch Zufall herausgefunden, aber mit ein wenig nachdenken hätten man auch so darauf kommen können....



Ich weiß nicht ob es schon da war, wenn ja dann bitte löschen. Ich habe jedenfalls mit der SuFu nichts gefunden.


Enrico
  • 9


#152099 Antwort auf den gemeinsamen Brief an 42

Geschrieben von Achim am 20 Januar 2011 - 18:57 Uhr

Wie versprochen gibt es Nachricht, wenn etwas passiert:
Heute Nachmittag rief einer der 42-Mitarbeiter bei mir an.
Man habe mich unter den aus dieser Aktion eingegangenen Mails mehr oder weniger zufällig ausgewählt.
Weniger wohl deshalb (vermute ich), weil aus der Mail-Signatur nicht nur Name, Anschrift, Telefon hervorging sondern auch erkennbar war, dass ich als Werbekaufmann und Grafiker ein offenes Ohr haben könnte.

Fazit des längeren, angenehmen und informativen Gesprächs:
42 hört genau hin, was die User sagen,
... will auf die Kritikpunkte eingehen,
... sieht das große Potential des geballten Fachverstandes hier und möchte den Dialog,
... und möchte im Gegenzug dazu auch geben (Infos, betas - soweit möglich).

Ein schwieriges Thema dabei ist, einen geeigneten Kommunikationskanal zu schaffen, der nicht wie Facebook (und wie bereits geschehen, hier leider auch) von Trollen belagert wird und eine sachliche Diskussion verhindert.
Ein weiteres Problem ist, dass natürlich die Probleme und Wünsche der User so vielschichtig sind, dass für eine öffentliche Diskussion und Bearbeitung eine gewisse Kanalisierung und Bündelung notwendig ist.
Daran arbeitet man zur Zeit.
Und man ist sich bewusst, dass in der letzten Zeit die Kommunikation nicht optimal war.

Ich habe die Kontaktdaten des 42 Mitarbeiters und bleibe mit ihm im Kontakt.
Parallel dazu versuche ich mich mit den Administratoren und Moderatoren in Verbindung zu setzen und zu schauen, was von hier der Seite aus koordiniert bewegt werden kann.

Es bleibt spannend ....
  • 9


#249826 Update 2.4.1

Geschrieben von 4tiitoo am 19 Januar 2012 - 16:01 Uhr

Liebe Community,

Mit der Softwareversion 2.4.1 steht Euch ab heute ein neues Update mit folgenden Funktionalitäten zur Verfügung:

- Kernel Upgrade auf Version 3.2 mit Unterstützung für weitere externe Geräte
- Verbesserte Energiemanagement-Funktionalitäten
- Erhöhte Graphics und Video Performance
- Performance- und Stabilitätsoptimierungen
- Mehrere Bugfixes

Wir wünschen euch viel Freude mit den neuen Funktionalitäten.

Euer WeTab-Team



Dear Community,

With the software version 2.4.1 a new update with the following functionalities is available today:

- Upgrade to Kernel version 3.2 with support for more external devices
- Optimized power settings functionalities
- Increased graphics and video performance
- Improvements on performance and stability
- Several bugfixes

Enjoy the updated functionalities.

Your WeTab-Team


MOD: Bitte aktuell kein Recovery durchführen, anschließend funktioniert nämlich das WLAN nicht mehr!
Wenn das Problem gelöst ist, gibt es hier auch Entwarnung. Winux

Das Problem scheint behoben. Winux

Edit:
Um die Probleme etwas zu entzerren wurden die Postings zum Thema Probleme nach dem Recovery in diesen Thread verschoben: http://www.wetab-com...-kein-wlan-mehr

Die Probleme, die bei einzelnen nach dem Update (ohne Recovery) auftreten befinden sich hier: http://www.wetab-com...-ohne-recovery/

Winux
  • 8


#219448 Wetab ist Müll und Service ist Unterirdisch ...

Geschrieben von mcleon am 03 Oktober 2011 - 11:46 Uhr

Nach all den recht unterschiedlichen Erfahrungsberichten möchte ich nun doch auch den meinen hinzufügen.

Gerät:
WetAB 32GB, 1MB Speicher, Pro7 telefonkarte.
Betriebssystem: Original 42.
Das Gerät hat nie einen Schraubenzieher zu fühlen bekommen und ist in keiner Weise modifiziert worden.
Windows 7 kommt für mich nicht in Frage, erstens weil ich es bezahlen müsste, zweitens, weil ich gegen M$ Produkte eine natürliche Abneigung habe und drittens, weil ich noch nie (ja, wirklich), noch nie mit einem M$-BS arbeiten musste. (Als ehemaliger CEO der Suse-Linux Srl. in Italien wäre das auch sehr sonderbar, zumindest war es das, bevor die Investoren die Suse schön langsam zerlegt hatten.)

Ich selbst bin promovierter Informatiker (TU-München), habe so einige Fachbücher geschrieben (Das Samba-Buch z.B.) ich bin seit 1992 mit Linux verbandelt (habe das erste Linuxnetz an der TU-München mit eingerichtet) ein blutiger Laie bin ich also nicht.

Ich will mich hier nicht über die Kinderkrankheiten des WeTab auslassen. Die Einschätzung selbiger hängt wohl auch damit zusammen, wie man Software in der frühen Kennenlernphase eines Betriebssystems erlebt hat. Ein Linuxer ist wohl eher bereit, Fehler des Systems als vorübergehende Erscheinungen zu tolerieren, als ein Window-pusher, der die Kommandozeile nur vom Hörensagen kennt.

Ich versuche mich als Autor auf dem belleltristischen Feld und verwende emacs, LaTex und Okular als DVI-Viewer als Werkzeuge. Alle diese Tools laufen auf dem WeTab einwandfrei. Ob diese Software auch auf Windows 7 zu haben ist, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht, da... ich M$-Produkte grundsätzlich meide.

Ich habe das Gerät seit September 2010.

Zur Hardware.

Sicher, das Gerät ist ziemlich schwer, aber wenn man es als laptop-editor für kleinere Texte verwendet, macht das nicht viel aus. Das WeTab liegt bei uns auf dem Wohnzimmertisch zur allgemeinen Verfügung meiner an Geschichte interessierten Frau (gestern hat sie herausbekommen, dass Heinrich IV der erste Bourbone auf dem französischen Thron war, toll nicht?).

Der Bildschirm ist zwar nicht state of the art, aber er ist groß, hat eine prima Auflösung und funktioniert einwandfrei. Wie gesagt; keinerlei Wasserflecken. Das Betriebssystem selbst ist mir sehr vertraut, also hier gibt's keine Kritikpunkte. Die touch-Funktionen lassen ebenfalls nichts zu wünschen übrig. Manchmal etwas hakelig, aber das liegt nicht unbedingt am WeTab. Ich habe hier am Alpenrand ein 448Kbit Netz und das lässt die Bytes leider nur tröpfeln. Wenn ich in Italien bin, und das bin ich jeden Monat ein Mal für eine Woche, da habe ich ein 16Mbit Netz und da laufen die Touchfunktionen wie geölt.

Videos laufen ruckfrei, aber ich sehe mir sowieso kaum Filme darauf an. Die Batterie hätte etwas potenter ausfallen können, aber 5-6 Stunden reichen mir voll. Im Hotel lasse ich das Ding sowieso dauernd am Netz und die paar Gelegenheiten, wo ich das Gerät ohne Nabelschnur betreiben muss, dauern meist nur ein- zwei Stunden.

Es sind noch einige Fehler enthalten im Softwarepaket meine ich. So schalten der Acroreader korrekt auf die jeweilige Landessprache um, beim Zurückstellen auf Deutsch, ändert er die zuvor gewählte Sprache jedoch nicht (Deutsch Italienisch funktioniert, Italienisch Deutsch jedoch nicht). Nun, ja, wenn man Englich Deutsch und Italienisch kann ist es eigentlich wurscht in welcher Sprache das Menü sich darstellt. Acrorader kann das natürlich, nur Meegoo vergisst das offensichtlich.

Die Programme sind für meine Anforderungen ausreichend. Spiele besonders Strategiespiele mag ich nicht besonders (außer Schach). Wenn jemand spielt, dann ist es meine Frau.

Die Bluetooth-Funktion ist etwas gewöhnungsbedürftig. Tastatur und Maus wird sofort erkannt und automatisch aktiviert, aber mein Creatix 200 Lautsprecher, den muss ich jedes Mal löschen und neu installieren. Naja, wenn man Linux seit fast 20 Jahren gewohnt ist, ist das kein großes Problem. Irgenwann git's ein Update und dann wird auch dieses Problem gefixt sein (kennt jemand noch das Problem mit den 10 Mbit Ethernetkarten? Nur 3com funktionierte und die waren teuer!)

Das Gerät hat alle Schnittstellen, die ich brauche, die 3G-Karte funktioniert wunderbar, ich zahle 74ct für eine Stunde. Wenn ich auf Reisen bin, reicht das für einmal pro Tag die email abholen.

Die Tastatur (die neue) macht auch keine Probleme und ob man sie einfach schieben kann oder nicht, ist mir völlig egal. Nein, aufschrauben möchte ich das Ding nicht, vielleicht habe ich dann auch Wasserflecken auf dem Schirm, aber wer möchte das schon?

Ich habe eine 500GB-Platte am USB-Port und die funktioniert euch ganz ohne Probleme. Worüber sollte ich mich also beschweren??

Einziger Kritikpunkt, der schwerwiegend ist: Ich hab das Ding für 573€ gekauft, weil ich ja unbedingt wieder mal der erste sein wollte, aber das ist eher mein Problem (Mein Elektroauto kommt dafür erst in zwei Jahren, nochmal mache ich so einen Fehler nicht ;))

Es ist ein Arbeitsgerät, auf das ich in der jetzigen Form nicht verzichten möchte.

Vielleicht ist es auch die überzogene Erwartungshaltung, wenn man den obigen Verriß lesen muss.

Ich kann die Kritik am original Betriebssystem nicht verstehen, ich bin voll und ganz zufrieden damit. Was bitte solte denn Windows 7 besser können als Linux?

Ich haber das WeTab schon einige Male empfohlen, dank dieser Empfehlungen gibt es jetzt schon 3 Geräte in Italien.

Saluti
  • 8


#250083 Android 3.2.2 Komplett-RC2-Image

Geschrieben von mr_cg am 20 Januar 2012 - 20:51 Uhr

@ Bernd E
Ich versuche es mal kurz zu erklären:

Standardmäßig sind mit dem WeTab-OS folgende Partitionen auf dem WeTab eingerichtet:
sda1 (ext3) => Bootpartition für das WeTab-OS
sda2 (swap) => Linux Swap Partition (ähnlich Windows Auslagerungsdatei)
sda3 (ext3) => root-Partition für das WeTab-OS (hier ist das WeTab Betriebssystem installiert)

Die Installation des Android Install-Image (1. Variante in der Beschreibung) macht folgendes:
1. Installiert das Android Betriebssystem in das Verzeichnis "/android" auf dem WeTab-OS (sda3). Das WeTab-OS bleibt vollständig erhalten.
2. Grub Bootloader wird installiert
2a. Die Dateien für den Grub Bootloader werden in das Verzeichnis "/grub" auf dem WeTab-OS (sda3) kopiert.
2b. Der MBR (Master Boot Record) der SSD/Festplatte wird so verändert, daß Grub auf sda3 beim booten geladen wird und nicht mehr der original WeTab-OS Bootloader auf sda1.
2c. Es werden standardmäßig nur Android in die Grub Konfiguration (Datei: /grub/menu.lst) aufgenommen. Sollte Windows installiert sein, dann wird dies automatisch erkannt und auch für Windows eine Boot-Option erstellt. Für das WeTab-OS wird keine Boot-Option in der menu.lst erzeugt weshalb diese manuell hinzugefügt werden muß.

Boot-Option für das WeTab-OS in der Grub Konfiguration (/grub/menu.lst) hinzufügen:
Dieser Schritt ist notwendig um das WeTab-OS nach der Installation von Android (Variante 1.) in das Grub Bootmenü hinzuzufügen um es wieder laden zu können.
Im Prinzip muß hierzu einfach nur folgender Code in der Datei "/grub/menu.lst" (auf sda3) hinzugefügt werden:
title WeTab-Os
root (hd0,0)
kernel /vmlinuz-2.6.42-66672.1.28-wetab root=/dev/sda3 ro quiet console=tty12

Um die Datei "/grub/menu.lst" zu editieren wird Zugriff auf die sda3 Partition benötigt. Es gibt hierzu natürlich viele Möglichkeiten. Ich boote hierzu das Freeware Tool PartedMagic per USB-Stick (einfach nach "PartedMagic" googeln).
Empfehlung: Mit gparted (Partitionen Icon) die sda3 Partition per rechts-Klick mounten. Dann mit dem Datei-Explorer die Datei "/media/sda3/grub/menu.lst" per rechts-Klick mit dem Editor öffnen, editieren und speichern. Nach einem Neustart steht dann die Boot-Option für das WeTab-OS wieder zur Verfügung.

TIP: Die Einträge im Grub-Bootmenü können mit einem kurzen Drücken der Soft-Taste ausgewählt werden.
Ein langes Drücken der Soft-Taste bestätigt die Ausgewählte Boot-Option und startet dann den Boot-Vorgang.
Hierzu ist nicht zwingend eine Tastatur notwendig.

Ich hoffe die kurze Zusammenfassung ist für den ein oder anderen hilfreich.
Viel Spaß bei der Installation von Android auf dem WeTab .... es loht sich.
  • 12