Zum Inhalt wechseln


Foto

c.os für andere Linuxe


  • Please log in to reply
9 Antworten in diesem Thema

#1 joti

joti

    Foren-As

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 358 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2012 - 17:54 Uhr

Hallo,


wäre es nicht auch möglich/sinnvoll c.os für andre Distries anzubieten? Also so wie gnome oder kde.


MfG Jo
  • 0

#2 race13

race13

    Power User

  • Frickler
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.151 Beiträge
  • LocationRavensburg
  • Ich besitze:WeTab 3G 32GB & 2GB RAM
  • Betriebssystem:Windows 8
  • Modifikationen:Windows8.1.1, CiaraVibe BIOS, Kingston 60GB SSD

Geschrieben 18 Oktober 2012 - 20:49 Uhr

c.os ist der unterbau, kein Aufsatz wie kde oder gnome.
  • 0

Mfg
Sebastian

Wieviel USB-Sticks braucht ein Wetabbler?
1. PartedMagic / Knoppix;
2. Betriebssystem
3. und einen für das Sonstige (Bios, Daten, Treiber, ...)


#3 joti

joti

    Foren-As

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 358 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2012 - 21:23 Uhr

Hallo,

der Unterbau ist soviel ich weiß Mer, ein Linux. Das was c.os ausmachen wird, ist die GUI. Was spricht dagegen diese auf andere Distris zu portieren? Es würde den Aufwand der Erstellung verringern (wenn man mehr oder weniger "nur" eine GUI erstellen muss) und die Anzahl der Unterstützer möglicherweise erhöhen.

MfG Jo
  • 0

#4 WeThink

WeThink

    Wetab Community

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.189 Beiträge
  • LocationDresden
  • Ich besitze:WeTab Wifi 16GB & 2GB RAM
  • Betriebssystem:Seadot

Geschrieben 18 Oktober 2012 - 23:23 Uhr

Was spricht dagegen diese auf andere Distris zu portieren?

Nichts. Du meldest dich freiwillig?
  • 0

#5 pycage

pycage

    C.OS (Seadot) Entwickler

  • Frickler
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.741 Beiträge
  • Ich besitze:WeTab 3G 32GB
  • Betriebssystem:WeTab OS
  • Modifikationen:C.OS

Geschrieben 19 Oktober 2012 - 04:53 Uhr

Da fehlt's definitiv an Man-Power. Die Unterschiede zwischen den Distributionen sind teilweise recht groß. Wer will, kann es aber natürlich gerne versuchen.

  • 0

WeTab 32GB, WeTab 16GB, ExoPC 64GB, Nexus 7
Jolla (#289), Nokia N9, N950, N900, N810, N800, 770, Lumia 800


#6 joti

joti

    Foren-As

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 358 Beiträge

Geschrieben 19 Oktober 2012 - 05:32 Uhr

Hallo,

Da fehlt's definitiv an Man-Power. Die Unterschiede zwischen den Distributionen sind teilweise recht groß. Wer will, kann es aber natürlich gerne versuchen.



Die Frage wäre da dann ja auch, inwieweit es vom Aufbau her überhaupt möglich ist es zu portieren. Wie man an die Sourcen kommt und was tätsächlich die Unterschiede in den Distries sind.


MfG Jo
  • 0

#7 Phantomal

Phantomal

    Diplomator

  • Administrator
  • 5.154 Beiträge
  • Ich besitze:WeTab 3G 32GB & 2GB RAM
  • Betriebssystem:Windows 10
  • Modifikationen:120 GB OCZ Noctis SSD

Geschrieben 19 Oktober 2012 - 06:49 Uhr

Mer wurde aufgrund seiner optimierung für mobile devices gewählt. Nur weil ein Ubuntu, Kubuntu, Fedora oder OpenSuSe läuft, heist das nicht das es optimal für diese mobile Hardware ist. Mer ist schlank und verwendet wenig systemressourcen, was der Geschwindigkeit und dem Akkuverbrauch zu Gute kommt. Seadot hält bei mir mit einer Akkuladung 1 Stunde länger durch als Ubuntu (Fast 4 anstatt fast 3).

Aufgrund dieser Umstände halte ich es für fraglich, daß sich jemand die Mühe macht den "Seadot" Anteil aus dem C.OS herauszunehmen und auf ein anderes Linux zu portieren.
  • 0
Apparate von Menschen für Menschen gemacht... können Fehler haben.

#8 pycage

pycage

    C.OS (Seadot) Entwickler

  • Frickler
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.741 Beiträge
  • Ich besitze:WeTab 3G 32GB
  • Betriebssystem:WeTab OS
  • Modifikationen:C.OS

Geschrieben 19 Oktober 2012 - 06:56 Uhr

Das wäre ein ziemlicher Aufwand, wenn alles laufen soll. Das geht schon damit los, dass die WLAN-Anbindung komplett neu gemacht werden müsste (mehrfach, für unterschiedliche Distributionen), von 3G ganz zu schweigen. Projekte wie GNOME und KDE haben die Man-Power. Seadot aber nicht.
Dann booten die einen mit SysV Init, andere mit upstart, und wiedere andere mit systemd. Einheitlich ist bei Linux im Moment leider recht wenig. :(

Apropos Source-Code: der befindet sich auf http://gitorious.org/seadot

  • 0

WeTab 32GB, WeTab 16GB, ExoPC 64GB, Nexus 7
Jolla (#289), Nokia N9, N950, N900, N810, N800, 770, Lumia 800


#9 race13

race13

    Power User

  • Frickler
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.151 Beiträge
  • LocationRavensburg
  • Ich besitze:WeTab 3G 32GB & 2GB RAM
  • Betriebssystem:Windows 8
  • Modifikationen:Windows8.1.1, CiaraVibe BIOS, Kingston 60GB SSD

Geschrieben 19 Oktober 2012 - 10:05 Uhr

...Seadot hält bei mir mit einer Akkuladung 1 Stunde länger durch als Ubuntu...

Ei, ei, ei. Da muss ich doch mal schaun das ich das 125-Bios wieder drauf mache und dann den Kopfhörer wieder richtig nutzen kann.
  • 0

Mfg
Sebastian

Wieviel USB-Sticks braucht ein Wetabbler?
1. PartedMagic / Knoppix;
2. Betriebssystem
3. und einen für das Sonstige (Bios, Daten, Treiber, ...)


#10 westinghouse

westinghouse

    Haudegen

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 78 Beiträge
  • LocationRegensburg
  • Ich besitze:WeTab 3G 32GB
  • Betriebssystem:Seadot

Geschrieben 19 Oktober 2012 - 15:37 Uhr

Sollte die Widget Engine für Seadot verwendet werden, kannst Du zumindest diese auf Linux und Windows Geräte bringen. Sie würde allerdings nur den Part der Widgets abdecken, das heißt auf QML basierende Apps.
  • 0




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0